040 / 851 07 838 info@abr-harburg.de

Deutsch-Türkische Kulturolympiade

gepostet am 13 Aug 2013
Comment: Off

Die Deutsch-Türkische Kulturolympiade ist ein bilingualer, bundesweiter Sprachwettbewerb, ein Brauchtumsfest und ein Dialogforum zum gegenseitigen Kennenlernen und
Kulturaustausch für Kinder und Jugendliche von 12 bis 19 Jahren, die ihren Wohnort in Deutschland haben.

Die „Deutsch-Türkische Kulturolympiade“ entstand aus dem Bedürfnis, ein Zeichen der Völkerverständigung zu setzen und die deutsche und türkische Bevölkerung auf einer Plattform für interkulturellen Austausch einander näher zu bringen. 2011 wuchs der Kulturwettbewerb in Deutschland zu einem deutsch-türkischen Sprachfest heran.

Die Anzahl der Mitwirkenden und Zuschauer ist seither mit jedem Jahr gestiegen. Nahmen 2010 noch 3.500 Gäste an der Abschlussveranstaltung teil, kamen 2012 bereits über 8.000 Zuschauer in der Frankfurter Festhalle zusammen. Gegenwärtig wird in den Medien häufig eine mangelnde Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in die Mehrheitsgesellschaft beklagt.

Gleichzeitig werden viele Angebote zur Integration von den Betroffenen wie ein Zwang zur Aufgabe der eigenen Kultur empfunden. Die Kulturolympiade setzt genau hier an. Anstatt eine Integration in Begriffen der Subordination zu fordern, wird eine gemeinsame, kulturbejahende Festgestaltung in die Tat umgesetzt. Ziel ist es, den kulturbejahenden Dialog zwischen Jugendlichen und Erwachsenen insbesondere mit türkischem Migrationshintergrund zu fördern und auszubauen. Türkische Muttersprachler lernen die deutsche Sprache und führen deutsches Kulturgut wie Gedichte oder Volkstänze auf.

Deutsche Muttersprachler lernen Türkisch und präsentieren türkisches Kulturgut. Durch die persönliche Interpretation, durch das Verstehen und die Aufführung von Folklore, Tanz, Musik, Gedicht und Liedgut wird die jeweils andere Kultur in der eigenen Lebenswelt erfahrbar und bekommt so Form, Forum und schließlich Anerkennung.

Für weitere Infos bitte hier anklicken